Rezept – Dippehas

Dippehas, Gänsebraten, Karpfen, Fondue, Raclette oder Würstchen mit Kartoffelsalat – zu Weihnachten haben viele Familien ihre ganz eigene Genusstradition. Und was passt besser zu einem besonderen Essen als ein besonderer Wein?

Die Weine aus Deutschlands größtem Weinbaugebiet Rheinhessen stehen für kompromisslose Qualität aus besten Lagen und eignen sich hervorragend als Begleiter zu den klassischen Feiertagsrezepten. Zwölf Weinempfehlungen, die perfekt zu den beliebtesten deutschen Weihnachtsgerichten passen

Dippehas

Rheinhessischer Dippehas ist ein klassisches in Rotwein geschmortes Wildgericht. Der Dippehas lässt sich hervorragend in einem nicht allzu schweren Rotwein garen. Dazu empfiehlt sich der 2018 Westhofener Morstein – Spätburgunder trocken „Selection Rheinhessen“ aus dem Weingut Michel-Pfannebecker (Flomborn), der mit seiner dichten Beerenfrucht und seiner feinen Mineralik hervorragend zur Würzigkeit des Schmorgerichts aus Rheinhessen passt. www.michel-pfannebecker.de
Vorbereitungszeit 45 Min.
Zubereitungszeit 3 Stdn.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch, Europa
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Einen Bräter

Zutaten
  

  • 1 Feld-Hase
  • 200 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Scheibe Brot
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Nelken
  • Lorbeerblätter
  • Wacholder
  • Knoblauch
  • 200 ml saure Sahne
  • 4 EL Mehl
  • 1 l Rotwein
  • 4 EL Mehl
  • 2 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Einen abgezogenen Hasen von sämtlichen Knochen lösen, häuten und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Speck und Zwiebeln würfeln und goldgelb braten, in einen großen Bräter geben, die Hasenstücke darauflegen und das Brot ohne Kruste darüber zerbröseln; Salz, Pfeffer, Muskat, Nelken, Lorbeerblätter, Wacholder, Knoblauch dazugeben
  • Die saure Sahne mit dem Mehl anrühren und zusammen mit dem Rotwein über das Fleisch gießen.
  • Den Rand des Bräters mit Mehlteig (man rührt aus Mehl und Wasser einen streichfähigen Teig) einstreichen, so dass der Deckel fest schließt.
  • Der Dippehas wird im Backofen bei 180–200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 160-180 °C) ca. 2–3 Stunden gegart. Dazu schmecken Kartoffelklöße und Rotkraut.

Notizen

Wer es etwas leichter mag, dem empfiehlt sich der 2020 Merlot Rosé feinherb vom Weingut Markus Keller (Worms- Pfiffligheim), der mit seinem fruchtigen Bukett und seinem Süße-Säure-Spiel den Dippehas perfekt in Szene setzt und auch darüber hinaus ein toller Begleiter für lange Weihnachtstage ist. www.weingutkeller.de
Keyword Essen & Trinken, Festtagswein, Weine
Tried this recipe?Let us know how it was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating