Desserts und Süßspeisen mit wenig Zucker

Desserts und Süßspeisen mit wenig Zucker

Richtig lecker?

Geht auch ohne zugesetzten Zucker!

(c)Alpro | Wow Waffeln sind leicht selbst gemacht und herrlich weich

Als Genießer lieben wir sie: Süßspeisen, Süßigkeiten, zuckerhaltige Snacks. Und obwohl wir uns bewusst sind, dass sie nicht unbedingt die gesündesten Zufuhren für unseren Körper sind, gönnen wir sie uns regelmäßig – und das ist völlig okay! Doch Soulfood geht auch anders. Mit weniger zugesetztem Zucker und natürlicheren, gesünderen Zutaten kann Genuss genauso lecker sein.

Mmmh, lecker! Wenn solche Wohlfühl-Seufzer zu hören sind, ist oft Zucker im Spiel. Süßspeisen sind für die meisten Menschen echtes Soulfood, was sicher auch daran liegt, dass Glukose einer der wichtigsten Lieferanten für schnelle Energie ist. Aber auch, weil gerade Desserts uns das Leben im wahrsten Wortsinn versüßen und immer ein wenig nach Kindheit schmecken: eben richtig lecker!

Gut für die Seele, aber wenn wir es übertreiben, nicht unbedingt für den Körper: Viele von uns sind schon lange an den hohen Zuckergehalt in den meisten Süßspeisen gewöhnt und empfinden Lebensmittel, die nur natürlichen Zucker enthalten, oft als wenig bis gar nicht süß. Indem wir zuckerhaltige Süßigkeiten oder Desserts öfter mal durch Alternativen ersetzen, denen kein Zucker zugesetzt wurde, sondern maximal von Natur aus Zucker enthalten, können wir unser eigenes Geschmacksempfinden wieder sensibilisieren. Damit leisten wir nicht nur einen Beitrag für unsere Gesundheit, sondern stärken unsere Offenheit gegenüber weniger süßen Lebensmitteln.

Also Schluss mit lecker? Nein! Im Berliner Popup-Café Leckerland beweist Alpro ab März, dass viele Dessert-Klassiker auch in einer pflanzenbasierten Variante ohne zugesetzten Zucker richtig lecker sein können. Von Waffeln über süßliche Brötchen bis hin zur „Alproschnitte“ zeigt das Café Leckerland viele Möglichkeiten auf, um sich auf ganz neue Weise etwas zu gönnen.

Weniger Zucker, mehr Pflanze:

 

5 Tipps für die neue Lecker-Küche

Doch Berlin ist natürlich nicht überall. Deshalb hier ein paar Tipps, wie das Prinzip Leckerland ganz einfach in jeden Haushalt einziehen kann:

1. Frühstart ganz ohne zugesetzten Zucker.

Ein süßes Frühstück mit Marmeladenbrot oder stark gesüßten Cerealien lassen den Insulinspiegel schon am Morgen nach oben schießen, dadurch geht der zuvor rasch angestiegene Blutzuckerspiegel schnell wieder nach unten – mit dem Ergebnis, dass der Körper schon kurze Zeit später nach Energie und damit auch nach neuem Zucker giert. Der Start in den Morgen mit ungesüßten Haferflocken, Obst, Nüssen und Pflanzendrinks ohne Zucker (z.B. Alpro Mandeldrink Ohne Zucker) schmeckt ebenfalls lecker und hält längere Zeit satt.

2. Kaffee und Tee nicht süßen

Auch so lässt sich im Laufe des Tages viel Zucker einsparen. Eine Prise Zimt oder ein Hauch ungesüßter Kakao können über den leicht bitteren Geschmack von Kaffee oder Tee hinweghelfen. Auch der Austausch von Kuhmilch gegen einen Pflanzendrink (z.B. Alpro Haferdrink Ohne Zucker) kann uns neue Geschmackserlebnisse bieten.

3. Mehr auf Obst setzen

Obst eignet sich bestens gegen den kleinen Süßhunger zwischendurch. Es enthält zwar Fruchtzucker (Fruktose), aber auch hier ist die Menge entscheidend: die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den Konsum von 2 Portionen Obst am Tag (10 Regeln der DGE)*. Die im Obst enthaltenen Ballaststoffe sättigen schneller und bremsen die Aufnahme des Fruchtzuckers im Blut. Obstsorten mit weniger Fruchtzucker sind beispielsweise Himbeeren, Erdbeeren und Aprikosen. Warum also nicht einmal etwas Obst in eine Joghurtalternative ohne Zucker (z.B. Alpro Soja-Joghurtalternative Natur Ohne Zucker) rühren als kleinen Lecker-Snack?

4. Mit Kokos süße Exotik genießen

Kokosnüsse enthalten von Natur aus einen geringen Zuckeranteil, schmecken aber trotzdem nach Dessert. Damit eignen sie sich perfekt zur Abwehr des kleinen Süßhunger: einfach eine Handvoll Kokoschips (gerne vorher in der trockenen Pfanne leicht anrösten und mit etwas Zimt mischen) knuspern. Oder Mango in etwas Kokosnuss-Drink (z.B. Alpro Kokosnussdrink Ohne Zucker) dünsten. Auch lecker: Chia-Samen über Nacht im Kühlschrank in Kokosnuss-Drink quellen lassen und mit Zimt, Vanille oder Früchten verfeinern.

5. Kuchen und Desserts selbst zaubern

Das Café Leckerland zeigt, dass es möglich ist: Auch ohne zugesetzten Zucker lassen sich Lieblings-Desserts herstellen. Bei vielen Kuchen-, Cremes- und Pudding-Rezepten kann beispielsweise die angegebene Zuckermenge um ein Drittel reduziert werden, ohne dass es zu einem echten Geschmacksverlust kommt. Auch mit reifen Bananen, Datteln oder Apfelmark kann ein Teil des raffinierten Zuckers ersetzt werden. Gemahlene Haselnüsse oder Mandel, Zimt oder Kakao-Nibs setzen zudem spannende Geschmacks-Akzente. Unsere „Hot Bubble Love“ Waffeln mit dem Alpro Sojadrink ohne Zucker sind leicht selbst gemacht und herrlich weich.

 

Herzhafter Kaiserschmarrn

Herzhafter Kaiserschmarrn

„Bei diesem Rezept bin ich mit den Gedanken immer im tief verschneiten Ischgl. Den Kaiserschmarrn verbinde ich automatisch mit Skifahren und viel Schnee. Egal ob als Hauptgericht oder Nachspeise ist es ein fantastisches Gericht für die Seele… einfach genießen und wohlfühlen. Allerdings esse ich einen gut gemachten Kaiserschmarrn zu jeder Jahreszeit gerne. Das Rezept, Quelle die Schapfenmühle, verspricht einen perfekten Seelenwärmer. Viel Spaß beim Zubereiten und einen leckeren Genuß.“ Berny

Herzhafter Kaiserschmarrn

Berny
Der perfekte Seelenwärmer für die kalte Jahreszeit
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 7 Min.
Arbeitszeit 22 Min.
Gericht Nachspeise, Süßspeise
Land & Region Europa

Zutaten
  

  • Zutaten für 4 Portionen:
  • 70 g Sultaninen
  • 30 g Fruchtsaft
  • 5 Eier M
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker 1 Pck.
  • 10 g Wasser lauwarm
  • 350 g Milch
  • 250 g SchapfenMühle Weizenmehl Type 405
  • 50 g Butter zum Ausbacken
  • 30 g Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • Sultaninen waschen, abtropfen und im Fruchtsaft ziehen lassen.
  • Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einem steifen Eischnee schlagen.
  • Eigelb, Zucker, Vanillezucker und lauwarmes Wasser in eine zweite Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät etwa 2 Minuten schaumig schlagen. Milch und Weizenmehl hinzufügen und zu einem glatten Teig rühren, dann den Eischnee unterheben.
  • In einer Bratpfanne 25 g Butter erhitzen, die Hälfte der Teigmasse in die Pfanne geben, 35 g Sultaninen aufstreuen und mit einem Deckel verschließen. Den Kaiserschmarrn bei mittlerer Hitze backen, bis die Unterseite leicht braun ist und die Oberseite zu stocken beginnt. Danach wenden und auf der anderen Seite ebenso leicht braun backen. Mit zwei Löffeln in Stücke reißen, auf einen Teller geben und warmhalten.
    Die zweite Hälfte der Masse ebenso backen und zum Schluss die Stücke nochmals gemeinsam erhitzen.
  • Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Quelle des Rezepts: Die SchapfenMühle
Die SchapfenMühle ist Ulms ältestes noch produzierendes Unternehmen und beschäftigt an ihren beiden Standorten in Ulm-Jungingen und Dornstadt über 200 Mitarbeiter. Seit der ersten urkundlichen Erwähnung 1452 ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner für seine Kunden. Kundennähe, Zuverlässigkeit und Qualitätsbewusstsein sind Werte, die das Familienunternehmen seit den Anfängen auszeichnen.
Als Getreidespezialist bietet die SchapfenMühle eine vielseitige Produktpalette an Mehlen, Getreideflocken, Mühlenmischungen, Saaten sowie Kernen und vielem mehr. Das Unternehmen ist unter anderem bekannt für seine innovativen Produkte aus Urgetreidearten wie Dinkel und Emmer.
Die SchapfenMühle Wertekette garantiert lückenlose Qualität von der Auswahl des Saatguts über die Ernte und die Verarbeitung des Korns bis zur Auslieferung an den Kunden. Kontinuierliche Investitionen in neue Technologien und Pioniergeist sind die Erfolgsgaranten des Unternehmens. Im Laufe der Zeit hat sich die SchapfenMühle zu einem weltweit agierenden Unternehmen entwickelt.
Keyword Essen & Trinken, Kaiser, Nachspeise, Schmarrn, Süßspeise
Tried this recipe?Let us know how it was!

 

der-geniesser Tipp:

Der Kaiserschmarrn schmeckt auch hervorragend mit Apfelmus oder Kirschkompott. Wer einen etwas nussigen Geschmack liebt kann das Rezept mit gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen verfeinern.

Wow Waffel

Als Genießer lieben wir sie: Süßspeisen, Süßigkeiten, zuckerhaltige Snacks. Und obwohl wir uns bewusst sind, dass sie nicht unbedingt die gesündesten Zufuhren für unseren Körper sind, gönnen wir sie uns regelmäßig – und das ist völlig okay! Doch Soulfood geht auch anders. Mit weniger zugesetztem Zucker und natürlicheren, gesünderen Zutaten kann Genuss genauso lecker sein. […]

Ein Kommentar

Pellkartoffeln mit Salsa Verde

Interessantes zur Kult-Knolle Wußtest Du das die Kult-Knolle im Inkognito-Modus nach Europa gelangte? Als spanische Seefahrer im 16. Jahrhundert die Kartoffelpflanze aus Südamerika nach Europa brachten, erfreuten sich wohlhabende Fürsten in erster Linie an ihren schönen weißen, rosa oder lila Blüten und kultivierten sie als Zierpflanze. Dass man ihre unterirdisch wachsenden Knollen essen kann, war […]

Ein Kommentar

Kartoffel ABC

Das Kartoffel ABC Wissenswertes rund um die Kult-Knolle Als spanische Seefahrer im 16. Jahrhundert die Kartoffelpflanze aus Südamerika nach Europa brachten, erfreuten sich wohlhabende Fürsten in erster Linie an ihren schönen weißen, rosa oder lila Blüten und kultivierten sie als Zierpflanze. Dass man ihre unterirdisch wachsenden Knollen essen kann, war seinerzeit weitestgehend unbekannt. Erst im […]

0 Kommentare

Rezept – Dippehas

Dippehas, Gänsebraten, Karpfen, Fondue, Raclette oder Würstchen mit Kartoffelsalat – zu Weihnachten haben viele Familien ihre ganz eigene Genusstradition. Und was passt besser zu einem besonderen Essen als ein besonderer Wein? Die Weine aus Deutschlands größtem Weinbaugebiet Rheinhessen stehen für kompromisslose Qualität aus besten Lagen und eignen sich hervorragend als Begleiter zu den klassischen Feiertagsrezepten. […]

0 Kommentare

Herzhafter Kaiserschmarrn

„Bei diesem Rezept bin ich mit den Gedanken immer im tief verschneiten Ischgl. Den Kaiserschmarrn verbinde ich automatisch mit Skifahren und viel Schnee. Egal ob als Hauptgericht oder Nachspeise ist es ein fantastisches Gericht für die Seele… einfach genießen und wohlfühlen. Allerdings esse ich einen gut gemachten Kaiserschmarrn zu jeder Jahreszeit gerne. Das Rezept, Quelle […]

0 Kommentare

Berny’s Philadelphia Torte

Berny’s Philadelphia Torte wird nicht nicht nach Standard hergestellt Du wirst keine andere mehr machen wollen. Unser Geniesser Genussbuch hat das Rezept an Bord. Eine leckere Torte die mit oder natürlich auch ganz ohne Backen hergestellt werden kann. Der leckere Philadelphia Frischkäse wird zu einer Torte verarbeitet. Als Boden gibt es mehrere Möglichkeiten. Anstelle von […]

0 Kommentare

Lecker und Exotisch – Vegetarisches BBQ

Asia BBQ und Vieatnam vegetarisch entführen in die spannende Küche Asiens

0 Kommentare

Tolle Knolle und Silvester

Silvester mit der tollen Knolle – Käsefondue und Raclette à la Kartoffel Langsam und schnell: Zwei Klassiker zum Jahreswechsel neu interpretiert – Rezepte für Käsefondue mit Speckkartoffeln und Raclette-Kartoffeln aus dem Ofen Käsefondue und Raclette sind mit Silvester fast so untrennbar verbunden wie Feuerwerk und Wunderkerzen. Daher kommen die beliebten Klassikeram 31. Dezember in vielen […]

0 Kommentare

Ge-man Hook Cocktail

Grundsätzliche Informationen zum Ge-man Power-Drink Ge-man ist ein Lifestyle-Produkt und ein gesundes Power-Getränk, das aufgrund der Inhaltsstoffe unter anderem die Blutgefäße besser durchblutet. Die Wirkweisen dieser Inhaltsstoffe stärken die Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, Zufriedenheit und Gelassenheit. Der Ge-man Power-Drink wurde von Ärzten und Lebensmittelchemikern entwickelt. Ein Produkt, welches dieGesundheit unterstützt, was auch bedeutet, dass sich Wohlgefühl, das […]

0 Kommentare

Hummus-Huhn mit Ofengemüse

Was ist Low-Carp Der Begriff Kohlenhydratminimierung bzw. Low-Carb (von englisch carb, Abkürzung für carbohydrates ‚Kohlenhydrate‘) bezeichnet verschiedene Ernährungsformen oder Diäten, bei denen der Anteil der Kohlenhydrate an der täglichen Nahrung reduziert wird. Motivation ist häufig eine erwünschte Gewichtsreduktion, als Therapie einer Stoffwechselerkrankung oder als allgemeine Ernährungsform mit erhofften positiven prophylaktischen Gesundheitsauswirkungen. Die täglichen Mahlzeiten bestehen […]

0 Kommentare